Bioidentes Progesteron – ein Segen für die Wechseljahre von Frau und Mann

yamswurzelZum Unterschied von den synthetisch hergestellten Hormonen, die zahlreiche unerwünschte Nebenwirkungen, wie zum Beispiel erhöhtes Krebsrisiko oder Thrombosengefahr haben, haben bioidente – natürliche Hormone diese Nebenwirkungen nicht. Ihre biochemische Struktur ist vollkommen ident mit den Hormonen, die der Körper selbst herstellt. Sie werden als Pulver aus Soja oder der Yamswurzel gewonnen und von speziellen Apotheken zu Cremes, Gels, oder Zäpfchen verarbeitet.

Warum ist natürliches Progesteron so hilfreich bei Wechselbeschwerden?

Dr. Michael E. Platt, ein amerikanischer Arzt hat in seinem Buch „Die Hormonrevolution“ an Hand von vielen Fallbeispielen aufgezeigt, dass viele Frauen östrogendominant sind und diese Dominanz für zahlreiche Krankheiten – diverse Krebsarten, Schlaganfall, Herzinfarkt, Alzheimer, Asthma, Gallenblasenerkrankungen, Fetteinlagerungen – mitverantwortlich ist.

Diese Östrogendominanz und die damit verbundenen schädlichen Auswirkungen werden durch bioidentes Progesteron verhindert und das natürliche Progesteron kann seine vielfältigen positiven Auswirkungen im Körper entfalten. Weiterlesen

Faschierter Braten und Frikadellen ohne Brot

faschierter bratenMich hat schon immer gestört, dass bei allen Rezepten für einen faschierten Braten oder für Frikadellen als Lockerungsmittel in Milch eingeweichte Semmeln/Brötchen (nicht vollwertig) vorgesehen sind.

Nach einigen nicht sehr befriedigenden Versuchen mit Vollkornbrot oder Vollkornreis habe ich nun als ideales Lockerungsmittel grob geriebene Zuccini entdeckt und iein ausgezeichnet schmeckendes Rezept für einen faschierten Braten entwickelt. Weiterlesen

Meditation hilft bei der Heilung traumatischer Ereignisse

fluechtlingeTäglich sehen wir bedrückende Bilder über die Flüchtlingsströme. Besonders das Schicksal der vielen kleinen Kinder berührt mich tief und bringt weit zurückliegende traumatische Ereignisse aus meiner eigenen Kindheit wieder in das Bewusstsein. Besonders bei meinen morgendlichen Meditationen steigen die Bilder und die damit verbundenen Schmerzen aus meiner Kindheit hoch.

Was habe ich als Kind erlebt

Ich war 3 Jahre als ich im Winter 1944 kurz vor Ende des zweiten Weltkrieges die Heimat meiner Mutter (Schwarzwald) zusammen mit meiner Schwester verlassen musste. Dort hatte ich grosse Geborgenheit und Liebe erfahren. Meine Oma wohnte mit ihren zwei Schwestern in einem riesigen Dreifamilien – Haus, mit grossem Garten. Gemüse, Obst, Kaninchen und Hühner versorgten uns auch trotz des Krieges bestens. Dieses herausgerissen Werden aus dem vertrauten Umfeld war sicher ein grosser Schock und ein sehr traumatisches Erlebnis für mich. Weiterlesen

Moderate körperliche Bewegung – neueste Erkenntnisse

bewegungKörperliche Bewegung ist gesund, das weiss jeder. Warum dies so ist und welche Krankheiten damit geheilt,verbessert oder verhindert werden können, damit hat sich eine dänische Ärztin (Bente Pedersen) intensiv beschäftigt und ist dabei zu ganz neuen Denkansätzen gekommen.

Was hat Bente Pedersen erforscht und entdeckt?

Pedersen beschäftigt sich vor allem mit dem Muskelapparat des Menschen, der bei körperlicher Bewegung eine Vielzahl von hormonähnlichen Stoffen (Myokine) produziert und ausschüttet. Eines dieser Myokine ist das Interleukin 6. Weiterlesen

Vitamin D3 hochdosiert – heilt oder verhindert fast jede Krankheit

vitamin dVor ein paar Monaten habe ich bereits einen Beitrag über die Wichtigkeit von Vitamin D3 erstellt (Vitamin D – Mangel hat grosse gesundheitliche Nachteile). Nach der Lektüre des folgenden Buches: „Hochdosiert: Die wundersamen Auswirkungen extrem hoher Dosen von Vitamin D3“ von Jeff T. Bowles möchte ich meinen ersten Beitrag über Vitamin D3, insbesondere was die tägliche Dosierung betrifft, ergänzen.

Welche Dosierung empfiehlt Jeff Bowles?

Bowles hat ein 1 Jahr dauerndes Experiment mit bis zu 100.000 IE pro Tag gemacht. Wenn man bedenkt, dass die Schulmedizin den täglichen Vitamin D Bedarf mit  400 IE festlegt, ist diese hohe Dosierung geradezu unglaublich. Mit dieser hohen Dosierung hat Bowles all seine körperlichen Beschwerden – Hüftbeschwerden, Knochenvorsprung am Ellbogen, Nagelpilz, Überbein am Handgelenk, Zyste im Gesicht – geheilt und überdies ohne jede Diätr sein Übergewicht abgebaut. Weiterlesen

Gemüsesuppe mit besonderen Gewürzen – grosser Basenspender

gemuesesuppeWenn die Ernährung neben Gemüsen und Salaten hauptsächlich aus eiweissreichen Nahrungsmitteln besteht, ist es nicht leicht auch immer im basischen Bereich zu bleiben (Siehe hierzu: howoblog.at/2012/ ubersauerung-mitursache-vieler-krankheiten). Seit ein paar Monaten bereite ich nunmehr eine Gemüsesuppe mit ganz geringem Arbeitsaufwand so neben dem Zubereiten des Mittagessens zu, die dann für ca. drei Tage reicht. Weiterlesen

Vergrösserte Prostata durch einfache Übung verkleinern

prostataVor ca. 5 Jahren hatte ich einen Bandscheibenvorfall im Lendenwirbelbereich und die dadurch ausgelöste Blockade konnte durch Infusionen wieder aufgelöst werden. Um die Durchblutung in diesem Bereich zu fördern, empfahl mir mein Physiotherapeut den Beckenbodenmuskel für mehrere Sekunden anzuspannen und dann wieder zu lockern. Seit dieser Zeit mache ich diese Übung für ca. 10 Minuten fast täglich.

Was bewirkte diese Übung?

Neben der positiven Wirkung für meinen Rücken trat noch eine erstaunliche Veränderung meiner Prostata ein. Seit ca. 15 Jahren gehe ich regelmässig zur Vorsorgeuntersuchung zum Urologen. Der PSA Wert war immer knapp unter oder knapp über 1. Die Prostata wurde regelmässig als “ dem Alter entsprechend “ eingestuft. Seit ein paar Jahren – zuletzt vor einem Monat – sagt mein Urologe regelmässig, dass meine Prostata kleiner sei als sie meinem Alter entspräche und ist überaus zufrieden. Auch meinem Physiotherapeuten erzählte ich dies. Er war ganz begeistert, da er im Rahmen seiner osteopathischen Ausbildung von der prostataverkleinernden Wirkung dieser Übung unterrichtet wurde, er aber noch nie eine diesbezügliche Rückmeldung von seinen Patienten erhalten hatte. Weiterlesen

Franz Xaver Jans – Scheidegger

Franz XaverDipl. theol. Dipl. Psychoanalytiker C.G. Jung – Institut Zürich, langjähriger spiritueller Leiter des VIA CORDIS – Hauses St. Dorothea, Psychotherapeut in eigener Praxis, Meditations- und Kontemplationsschulung seit 40 Jahren, Dozent. Lehranalytiker und Supervisor am ISAPZ (Internationales Seminar für analytische Psychologie) Zürich, Kontemplationskurse und Seminare im gesamten deutschsprachigen Raum.

Meine erste Begegnung mit diesem spirituellen Lehrer fand 1997 statt. Es war bei der letzten Vertiefungswoche im Rahmen einer zweijährigen Ausbildung zum Meditationsanleiter mit dem Schwerpunkt „Herzensgebet“. Wir waren etwa 25 TeilnehmerInnen, zum Grossteil TheologiestudentInnen. Die Woche fand im Bildungshaus Maria Kirchental statt und wurde von Franz Xaver geleitet. Am ersten Abend sassen wir alle im Kreis und nachdem wir uns vorgestellt hatten, konnten wir Fragen stellen. Weiterlesen

Stärkende und heilende Partnermeditation

handauflegenWenige Situationen sind so belastend wie das körperliche oder seelische Leid eines lieben Menschen. Sei es ein Kind, der/die PartnerIn, ein/e Freund/in, die Eltern, das Leid des Anderen macht uns hilflos. Besonders dann, wenn es sich um eine schwere gesundheitliche Störung handelt (z.B. Krebs), wo man eigentlich nur ermuntern und die Hoffnung auf Heilung stärken kann.

Die im folgenden dargestellte Partnermeditation gibt uns eine Möglichkeit an die Hand, aktiv und heilend in das leidvolle  Geschehen einzugreifen. Angeregt wurde ich zu dieser von mir entwickelten Technik durch das Buch „Die Maly-Meditation: Wie Zuwendung heilen kannWeiterlesen

Dinkelfladen – ein gesundes Brot

fladenRezept für Dinkelfladen

40 dag feingemahlenes Dinkelvollkornmehl, 3 – 4 Esslöffel gemahlene Leinsamen, 2EL Kümmel, 4 EL Olivenöl und 1 1/2 TL Salz werden mit ca. 300 ml Wasser gut verrrührt. Diesen Teig lässt man mindestens eine halbe Stunde rasten. Anschliessend werden mit feuchten Händen ca. handtellergrosse Fladen möglichst dünn geformt und auf zwei Backbleche (gefettet oder Backpapier) verteilt. An Stelle von Wasser kann man die Hände auch mit Olivenöl einschmieren. Die Backzeit beträgt ca. 25 Min. bei 225 Grad. Ein Vorheizen des Backrohres ist nicht erforderlich. Je dünner die Fladen gemacht werden desto knuspriger werden sie. Nach dem Auskühlen werden die Fladen am besten in einem Stoff- oder Papiersack aufbewahrt, dann bleiben sie länger knusprig.

Siehe auch Glutenunverträglichkeit und Dinkel