Wundermittel Leinöl und Leinsamen

omegaLeinöl gegen Depressionen und andere psychische Störungen

Die im Leinöl sehr reichlch vorkommenden Omega 3 Fettsäuren haben eine hervorragende Wirkung gegen psychische Störungen. Der amerikanische Arzt Donald O. Rudin konnte mit täglichen zwei bis sechs Esslöffeln Leinöl Linderungen bei Schizophrenie, manischer Depression und Platzangst feststellen. Inzwischen gibt es zahlreiche Studien, dass die reichliche Zufuhr von Omega 3 Fettsäuren eine stimmungsaufhellende Wirkung hat (Andrew Stoll, Direktor des pharmakologischen Harward Forschungslabors am Mc. Lean Hospital in Baltimore; Dr. Emanuel Severus, Arzt an der Poliklinik der Universität München). Neben den Fischölen in denen die Omega 3 Fettsäuren reichlich vorkommen, ist Leinöl das pflanzliche Nahrungsmittel, in dem Omega 3 Fettsäuren hoch dosiert und preiswert vorkommen. Gerade in der sonnenarmen Winterzeit, in der sehr viele Menschen an dpressiven Verstimmungen leiden, sind ein bis zwei Esslöffel Leinöl pro Tag eine wahre Wohltat und heben die Stimmung erheblich.

Leinöl gegen Krebs

Untrennbar ist mit diesem Thema der Name Dr. Johanna Budwig verbunden. Die streitbare deutsche Pharmazeutin, Heilpraktikerin und Fettforscherin entdeckte sehr bald, dass die in den Margarinen enthaltenen Transfettsäuren einen sehr negativen Einfluss auf die menschliche Gesundheit haben. Die mächtige Fettindustrie bekämpfte sie deshalb Zeit ihres Lebens und Frau Budwg fand zu ihren Lebzeiten nicht die ihr gebührende Anerkennung. Sie entwickelte eine Leinöl – Quark Diät und hatte damit bei vielen Krankheiten , insbesondere auch bei Krebs grossartige Heilerfolge.

In neuerer Zeit haben viele Forschergruppen in Untersuchungen die Wirksamkeit des Lensamens und des Leinöls nachweisen können. So  hat z. Bsp. die Krebsforscherin Lilian Thompson ( Universität Toronto ) einige erfolgreiche Studien mit Leinsamen und seinen Bestandteilen durchgeführt.

Einfaches Quark – Leinöl Rezept

250 gr. Quark mit etwas Milch verrühren, salzen, pfeffern sowie eine zerquetschte Knoblauchzehe untermischen. Anschliessend 2 Esslöffel kaltgepresstes Leinöl dazugeben und alles kräftig durchmischen.
Diese Creme schmeckt vorzüglich zu Pellkartoffeln oder eignet sich als Brotaufstrich.

Weitere Anwendungen von Leinöl und Leinsamen

Ich nehme seit einigen Jahren täglich zwei Esslöffel Leinöl zu mir und mein leichter Haaausfall ist vollkommen zum Stillstand gekommen. Auch mein HDL Cholesterin Wert   ( gutes Cholesterin )  ist über 80 mg/dl und beugt somit einer Arterienverkalkung vor.
Der Australier Paul J. Nestel stellte in einer Studie fest, dass das Leinöl die Blutgefässe deutlich dehnbarer macht und den Blutdruck senkt. Durch die günstige Beeinflussung des Cholesterinspiegels und des Blutdruckes ist Leinöl ein ausgezeichnetes Mittel zur Vorbeugung gegen Herzinfarkt und Schlaganfall.
Einige Studien belegen auch eine sehr gute Wirkung der Omega 3 Fettsäuren bei diversen Hautproblemen insbesondeere der Schuppenflechte.

Empfohlene Literatur

„Leinöl macht glücklich“ von Hans-Ulrich Grimm
„Die Neue Medizin der Emotionen“ von David Servan-Schreiber

Links

Merken

Ähnliche Beiträge:

2 Gedanken zu „Wundermittel Leinöl und Leinsamen

  1. Pingback: Kurkuma & Leinöl - zur Vorbeugung und Heilung vieler Krankheiten | howos blog

  2. Pingback: Erfahrungen mit Nahrungsergänzungsmitteln | howos blog

Kommentar verfassen