Mungobohnensprossen – der Garten auf der Fensterbank

Mungobohnen SprossenEine grossartige Gelegenheit seinen Speisezettel mit einer nährstoffreichen und wohlschmeckenden Nahrung aufzubessern sind selbst gezogene Mungobohnensprossen (auch Mung Bohnen genannt).

Wie werden die Sprossen gemacht?

Mungobohnen haben eine sehr lange Haltbarkeit und eignen sich gut zur Bevorratung. Die Bohnen lassen sich einfach und günstig (1kg/6€) im Internet bestellen (z.b. Bio Rapunzel Mungbohnen) oder in einem Drogeriemarkt bzw. Reformhaus kaufen. Zur Herstellung genügt ein einfaches Schraubglas in dessen Deckel man ein paar Löcher bohrt oder das man mit Gaze oder einem anderen luftdurchlässigen Abschluss versieht. Ich verwende ein rundes Blechsieb, das üblicherweise in der Küchenabwasch verwendet wird.

Keimprozess

  1. Das Glas wird ca. 1 cm hoch mit Mungobohnen befüllt und anschliessend mit ca. 1/4 Liter Wasser bedeckt. (Tipp: Nicht zu viele Bohnen ins Glas geben da diese sehr an Volumen gewinnen!)
  2. Sodann stellt man das Glas für ca. 12 Stunden auf die Fensterbank.
  3. Danach schüttet man das Wasser weg und gibt frisches Wasser zu den Bohnen, schüttelt sie kurz durch und giesst das Wasser ab so dass nur mehr die feuchten Bohnen im Glas zurückbleiben.
  4. Dieses Durchschütteln mit frischem Wasser und das Abgiessen wiederholt man zwei mal täglich, am Besten morgens und abends.
  5. Nach drei bis vier Tagen ist das ganze Glas voller herrlicher Sprossen.

Sprossen Keime

Warum sind Sprossen so nahrhaft?

MungobohnenSprossen gehören zu den Nahrungsmitteln, die im Verhältnis zu ihrem Gewicht die meisten Enzyme, Mineralstoffe und Vitamine  enthalten. Durch das Keimen wird die gesamte Kraft, die im Samen liegt, geweckt und zur Entfaltung gebracht. Sie sind fürwahr ein Lebensmittel, das einen wahren Jungbrunnen für unseren Körper darstellt. Die Sprossen sind eiweiss- und ballaststoffreich, enthalten Vitamin A, Beta Carotin, eine Vielzahl von B Vitaminen (auch Folsäure), Vitamin C und Vitamin E. Weiters sind sie reich an Mineralstoffen wie Calcium, Magnesium und Kalium. Auch enthalten sie die wichtigen Spurenelemente wie Eisen, Kupfer, Jod, Mangan und Zink.

Wie kann man die Sprossen zubereiten?

Roh können sie in jeder Art von frischem Salat verwendet werden, aber auch leicht gedünstet schmecken sie vorzüglich. Ich verwende sie zum Beispiel sehr gerne mit Faschiertem. Das Fleisch wird mit viel Zwiebel angeröstet und mit einem Gläschen Rotwein gelöscht. Die anschliessende Würzung kann verschiedenst gemacht werden. Paprika, Curry, Ingwer, Chilli bieten sich neben Salz und Pfeffer an. Fantasie ist gefragt. Ganz zum Schluss gibt man die Sprossen dazu und lässt sie nur ganz kurz andünsten. Fertig ist ein herrlich schmackhaftes und gesundes Gericht.

Ähnliche Beiträge:

Ein Gedanke zu „Mungobohnensprossen – der Garten auf der Fensterbank

Kommentar verfassen