Stärkende und heilende Partnermeditation

handauflegenWenige Situationen sind so belastend wie das körperliche oder seelische Leid eines lieben Menschen. Sei es ein Kind, der/die PartnerIn, ein/e Freund/in, die Eltern, das Leid des Anderen macht uns hilflos. Besonders dann, wenn es sich um eine schwere gesundheitliche Störung handelt (z.B. Krebs), wo man eigentlich nur ermuntern und die Hoffnung auf Heilung stärken kann.

Die im folgenden dargestellte Partnermeditation gibt uns eine Möglichkeit an die Hand, aktiv und heilend in das leidvolle  Geschehen einzugreifen. Angeregt wurde ich zu dieser von mir entwickelten Technik durch das Buch „Die Maly-Meditation: Wie Zuwendung heilen kannDie dort beschriebenen Handhaltungen fand ich für den Behandler doch ziemlich anstrengend und so habe ich versucht einen für beide Partner bequemeren Weg zu finden. Überdies habe ich auch mein kinesiologisches Wissen in die Behandlung mit einfliessen lassen.

Wie wird die Meditation durchgeführt?

Der/die Empfangende (E) liegt auf einer Decke oder Matte am Boden zwischen den Beinen ( Kniehöhe ) des an einer Wand lehnenden Behandlers/in (B).

E. hat den Kopf auf einem Kissen und B. hat ein Kissen im Rücken.

B. hält nun mit zwei oder drei Fingern die Stirnpunkte von E. und spricht langsam und mit Pausen folgende Affirmationen:

Ich vertraue auf die göttliche Liebe. Ich liebe mich und meine Mitschöpfung. Ich bin dankbar. Ich bin mutig. Alles wird gut.

Anschliessend werden die Hände von B. über den Kopf von E. gehalten und folgende Affirmation von B.  gesprochen:

Göttliche Liebe strömt in dich ein und macht dich heil an Körper, Seele und Geist

Nach zirka 10 Minuten werden die Hände an die Schläfen von E.  gelegt und nochmals die obige Affirmation gesprochen. Nach weiteren 10 Minuten werden dann die Stirnpunkte wieder für ein zwei Minuten gehalten und die Behandlung mit einem Dank an die göttliche Liebe beendet.

Ergänzende Ausführungen

Anstelle des Wortes Liebe kann auch Licht verwendet werden. Die Hände werden so nahe über dem Kopf gehalten, dass sie ihn gerade nicht berühren. Die Arme von B. werden auf den Oberschenkeln . abgestützt, sodass die Handhaltung bequem über einen längeren Zeitraum ausgeführt werden kann.Manchmal ist auch ein Kissen unter die Kniekehlen des E. sehr angenehm. Manche E. schätzen es auch, wenn sie noch zugedeckt werden.

stirnpunkteDie Stirnpunkte befinden sich 2 – 3 cm unter dem Haaransatz auf den Stirnbeinhöckern (dort wo bei Tieren die Hörner herauswachsen). Sie gelten in der Kinesiologie als die emotionalen Stresspunkte und wirken sehr beruhigend und Angst lösend.

Zu den Affirmationen siehe auch den blog Meditation und harmonischer Fluss der Körperenergieen

Wirkungen der Partnermeditation

Je mehr es den beiden Personen gelingt sich mit Liebe und Hingabe auf die obigen Affirmationen einzulassen, desto wirkungsvoller ist die Meditation. Wolfgang Maly und Prof. Dr. Waldemar Uhl von der Universitätsklinik Bochum haben mit der Kombination Schulmedizin / Meditation grossartige Heilerfolge erzielt.

Durch die liebevolle Zuwendung der beiden PartnerInnen werden die gegenseitigen Beziehungen sehr positiv beeinflusst und oft können alte nicht ausgesprochene Konflikte gelöst werden. Siehe auch meinen blog Familienaufstellung – Versöhnung mit sich und anderen .

Auch ohne krank zu sein ist die beschriebene Meditationsübung ein wunderbares Instrument der Beziehungspflege und Gesundheitsvorsorge.

Merken

Ähnliche Beiträge:

Kommentar verfassen