Die Krebsrevolution – sensationelle Heilerfolge mit Homöopathie

Wenn man, so wie ich, die 70iger überschritten hat, wird man immer mehr mit dem Thema Krebs konfrontiert, da einige Menschen aus dem unmittelbaren sozialen Umfeld davon betroffen sind. Sehr dankbar war ich also, als mich ein Freund auf ein im September 2016 erschienenes Buch von Miguel Corty Friedrich „Die Krebsrevolution“ aufmerksam machte. Ich habe es nunmehr schon zweimal gelesen und möchte meine Leser auf diese sensationelle, in diesem Buch ausführlich behandelte, alternative Therapie hinweisen.

Kann diese Therapie ähnliche Erfolge erzielen wie die Schulmedizin?

Ja. Die homöopathische Behandlung hat eine statistisch signifikant gute, bis bessere Überlebenschance. Sie hat nachweislich Patienten überleben lassen. In vielen Fällen ist eine echte Heilung erzielt worden. Bei einer grossen Anzahl von Patienten ist die Krebserkrankung nicht weiter fortgeschritten. Die Ergebnisse werden täglich bei bis zu 120 neuen Krebsfällen erzielt und weiter fortgeführt.

Bereits 1997 wurden USA Ärzte auf die indische Ärztefamilie Banerji aufmerksam, die in 4. Generation seit 1862 Krebs homöopathisch behandelt und sensationelle Heilungserfolge erzielt. Es wurde ein 16 köpfiges Team aus Krebsforschern und Onkologen  als Sonderkomitee des NCI (National Cancer Instiitut) zusammengestellt und Vater und Sohn aufgefordert ein Dutzend Fälle, die von der Diagnose nach westichem Standard bis zur Heilung lückenlos dokumentiert sind, vorzulegen. Nach 6 – 12 Monaten verschwand in diesen Fallbeispielen der Tumor.

Die Banerjis brachten auch tausende Fallgeschichten zu praktisch jedem Krebstyp mit. Sie hatten in diesem armen und übervölkerten Land täglich eine grosse Anzahl von Patienten zu betreuen und es war nicht möglich Homöopathie bezogen auf den einzelnen Menschen, so wie in der westlichen Welt, anzuwenden, sondern es wurde immer auf die Krankheit Bezug genommen. So wurden für jeden Krebstyp eigene Homöopathika zusammengestellt und in den Banerji Protokollen festgehalten.

Beruht Homöopathie nicht nur auf einer Placebowirkung?

Die Homöopathie ist eine Erfahrungswissenschaft, die mehr als 200 Jahre besteht und Millionen von Erwachsenen, Kindern und auch Tieren (Placebo ?) geholfen hat und tagtäglich vollkommen nebenwirkungsfrei hilft.

Dank modernster Technik konnte inzwischen im Rahmen der Nanomedizin und Nanopharmakologie mit Hilfe der Feldemissions Rasterelektronen Mikroskopie (FESEM) auch bei den höchsten homöopathischen Verschüttelungen das Vorhandensein von Informationen der Ursubstanz nachgewiesen werden.Der Physiker Dr. Rajendran hat dies in seinem Buch „Nanodynamics“ sehr schön bildgebend dargestellt. Inzwischen konnte bei 20 homöpathischen Mitteln durch bildgebende Verfahren in vivo ein Schwund der Krebszellen nachgewiesen werden.

Gibt es Statistiken über die Wirksamkeit der homöopathischen Behandlungen?

Dank des Umstandes, dass für jede Krebsart immer die gleichen Homöopathika eingesetzt wurden, konnte unter Leiting des NCI eine Datenbank erstellt werden. Heute (2016) sind 1400 Forscher an diese Datenbank angeschlossen und es werden über 40.000 Fälle gelistet und ausgewertet. 2000 – 7000 Fälle jeder Krebsart konnten aufgezeichnet und bis zu 10 Jahren mitverfolgt und statistisch ausgewertet werden. Die Ergebnisse waren umwerfend. Zwei besonders eklatante Erfolge ergaben sich bei

Bauchspeicheldrüsenkrebs. 5 Jahresüberlebensrate – 90% (Schulmedizin 5 – 8%)

Gehirntumor (Gliom) : 62% der homöopathischen Behandelten leben noch nach 7 Jahren.

Dr. Miguel Corty hat in seinem Buch noch eine Vielzahl von Fallbeispielen mit grossen Erfolgen bei der Behandlung angeführt.

Welche Antworten hat die Schulmedizin?

Trotz modernster Früherkennungsmethoden und aufwändiger Therapiemassnahmen ist die Krebsstatistik in der BRD seit 30 Jahren fast unverändert. Die 5 Jahresüberlebensrate liegt bei jährlich ca. 45000 Neuerkrankungen nach wie vor unter 50%.

Die Banerji Protokolle sind zum Unterschied zu den USA, in Europa weitgehend unbekannt.

Die Schulmedizin zerstört Zellen, schadet auch gesundem Gewebe (Senfgas) und verbrennt bei der Bestrahlung Gewebe. Auch die eingesetzten Immunologika und Biologika bringen nicht den gewünschten Erfolg, da sich Genmaterial sowohl im positiven wie auch im negativen Sinn in 10 – 20 Tagen anpasst. Biologisches Material ist nicht statisch sondern unterliegt eher den Gesetzen der Chaosmathematik.

Im Unterschied dazu vesucht die Homöop. Zellen bzw. den gestörten Reperaturmechanismus des Körpers zu heilen.Dies zu wesentlich geringeren Kosten und nebenwirkungsfrei.

Abschliessende Bemerkungen

Krebs ist eine Erkrankung des ganzen (Körper, Seele, Geist) Menschen. Veränderung durch gesunde Ernährung, mehr Bewegung, Vermeidung von psychischem und physischem Stress wird in den meisten Fällen nötig sein..

Wer von einer abgesicherten (Zweitmeinung) Krebsdiagnose betroffen ist, sollte unbedingt das Buch von Dr. Corty lesen. Mein Blog kann nur ein Hinweis auf diese grossartige, alternative Behandlungsmöglichkeit sein. Auch Ärzten sei das Buch sehr empfohlen.

Liste von Ärzten und Heilpraktikern, die die Banerji Protokolle anwenden sowie Ausbildungsmöglichkeiten für Ärzte und Heilpraktiker.

 

Ähnliche Beiträge:

Kommentar verfassen