Jod heilt Brustkrebs und Schilddrüsenerkrankungen

Welche Arten von Jod werden heute verwendet ?

Es gibt zwei Arten von Jod. Das anorganische Jod (z.B. die Lugolsche Lösung) und das organische/radioaktive Jod. Dieses anorganische Jod wurde seit vielen Jahrzehnten bis zum Beginn des zweiten Weltkrieges bei allen möglichen Erkrankungen (Lähmungen, Pilzvergiftungen, Arteriosklerose, Schilddrüsenkrankheiten, Syphilis, Gicht …) als Heilmittel eingesetzt. Das organische/radioaktive Jod wird heute bei Schilddrüsenerkrankungen eingesetzt.

Warum wurde das anorganische Jod von der Schulmedizin nicht mehr verwendet?

Zwei Physiologen (Wolff / Chaikoff) injizierten Ratten Jod und stellten fest, dass sich der Schilddrüsenhormonspiegel der Ratten senkte. Sie hatten jedoch vergessen den Schilddrüsenhormonspiegel der Ratten vor der Injektion zu messen. Trotzdem fand ihr fehlerhafter Versuch Eingang in die medizinischen Lehrbücher. Dr. Wolff hatte sich an der Universität Berkeley habilitiert, wechselte dann zum National Institute of Health und niemand zweifelte an ihrer Hypothese. Von nun an galt Jod als sehr gefährlich.

Wer hat Jod als Heilmittel wiederentdeckt?

Lynne Farrow hat ein faszinierendes Buch (Siehe empfohlene Literatur) über ihre eigene Brustkrebserkrankung und wie sie durch die Anwendung von anorganischem Jod geheilt wurde, geschrieben. Der Nachweis der Unrichtigkeit des Wolff / Chaikoff Effektes ist den verschiedenen Netzwerken im Internet zu verdanken. Hauptsächlich mutige Frauen nahmen 300 mal und noch höhere anorganische Joddosen zu sich als die von der Schulmedizin empfohlene Dosis von 150 mikrogramm. Schulmediziner sagten den Anwendern auch voraus, dass sie spätestens in einem halben Jahr tot sein werden. Tatsächlich aber wurden viele Menschen von schwersten Krankheiten geheilt.

Welche Krankheiten können durch Jod geheilt werden?

Da Jod nicht nur in der Schilddrüse sondern im gesamten Körper und vor allem in der weiblichen Brust, den Eierstöcken, aber auch in der Prostata benötigt wird, sind alle Erkrankungen dieser Organe mit ausgezeichnetem Erfolg zu behandeln. Ein jahrelanger Jodmangel der zum Beispiel durch Geburten und langes Stillen entstehen kann, schwächt natürlich den gesamten Organismus und dessen Immunabwehr mit allen daraus resultierenden negativen Folgen für die Gesundheit. Im bereits angesprochenen Buch von Lynne Farrow sind sehr viele Fallbeispiele über die verschiedensten Anwendungsmöglichkeiten des anorganischen Jods enthalten. Die Bandbreite der Anwendung von Jod ist so gross, dass Interessenten für eine Anwendung unbedingt das Studium der diesbezüglichen Literatur empfohlen wird. Wer sich zu einer Anwendung entschliesst muss dies unter Anleitung eines mit der Jodtherapie erfahrenen Arztes tun.

Genügt jodiertes Salz um einem Jodmangel vorzubeugen ?

Keinesfalls! Von dem bei der Herstellung zugefügten Jod gelangt in der täglichen Anwendung nur ein Bruchteil tatsächlich in unseren Körper. Das zugefügte Kaliumjodat verflüchtigt sehr schnell und meist reicht das vom Körper aufgenommene Jod gerade aus um die Entstehung einer Strumaerkrankung (Kropf) zu verhindern, nicht jedoch die anderen Organe des menschlichen Körpers mit Jod zu versorgen.Gerade Frauen haben einen erhöhten Jodbedarf und leiden daher auch wesentlich öfter an Erkrankungen der Schilddrüse. Die Intelligenz der Kinder hängt von einer guten Jodversorgung der Mütter während der Schwangerschaft und Stillzeit ab.Jodmangel kann auch zu Fehlgeburten führen.

Brom der versteckte Jodkiller in unserem Körper!

Eine der Auswirkungen des falschen Lehrsatzes – Jod ist gefährlich – war, dass in vielen Staaten das anorganische Jod nicht mehr als Mehlstabilisator verwendet sondern durch Brom ersetzt wurde. Damit verschwand eine weitere Quelle unserer Jodversorgung aus unserem Alltag. Nunmehr wurde Brom als Stabilisator verwendet.
Brom und seine Verbindungen docken aber im Körper an denselben Rezeptoren wie Jod an, sie konkurrieren mit Jod. Brom ist aber in unserem Leben allgegenwärtig. Es wird zum Beispiel in fast allen Kunststoffen als Flammschutzmittel eingesetzt und gelangt so durch Ausdünstungen in unseren Körper. Bei einer erfolgreichen Jodkur muss es daher erst durch unbehandeltes Salz aus dem Körper ausgeleitet werden.

Abschliessende Bemerkungen

Durch das Internet können in den letzten Jahrzehnten sich immer mehr Menschen auch über alternative Heilungsmöglichkeiten informieren und es entstehen Chatforen. So werden nach und nach viele Lehrsätze der Schulmedizin entkräftet. Ich verweise z.Bsp. auf meine blog Beiträge über

Nach der Tschernobyl Katastrophe wurde gefährdeten Menschen höchstdosiertes anorganisches Jod verabreicht um das Eindringen von radioaktivem Jod in die Schilddrüse zu verhindern. Heute werden Schilddrüsenerkrankungen auch mit radioaktivem Jod behandelt. Ein Widerspruch in sich.

Empfohlene Literatur

Empfohlene Web Seiten

Ähnliche Beiträge:

Ein Gedanke zu „Jod heilt Brustkrebs und Schilddrüsenerkrankungen

  1. Pingback: Weitere Aussagen zur Jodkrise | howos blog

Kommentar verfassen