Intervallfasten zum Abnehmen, zur Vorbeugung und Heilung vieler Krankheiten

Sehr viele Menschen in der westlichen Welt leiden an Übergewicht. Auch ich bin mit meinen 75kg bei einer Körpergrösse von 171cm nicht ganz zufrieden. Meist versuche ich in der Fastenzeit ein paar Kilo „abzuspecken“, da mir natürlich bewusst ist, wie abträglich zum Beispiel das Bauchfett der Gesundheit ist. Mit „dinner canceling“ hatte ich schon einmal gute Erfolge, aber der Verzicht auf das Abendessen fiel mir doch sehr schwer. Überdies fand ich es nicht sehr gesellig bei Feiern und Einladungen immer auf das Essen zu verzichten. So suchte ich im Internet nach anderen Möglichkeiten und bin auf das Intervallfasten gestossen.

Was versteht man unter Intervallfasten?

Intervallfasten ist keine herkömmliche Diät bei der Kalorien gezählt werden oder bestimmte Nahrungsmittel nicht gegessen oder minimiert werden sollten. Nein, es stellt eher eine Lebensweise dar, bei der in einem bestimmten Rythmus gefastet und gegessen wird. Sehr bekannt ist zum Beispiel die 10 in 2 Diät von Bernhard Ludwig, bei der in immer wiederkehrendem Rythmus an einem Tag gefastet wird und am nächsten Tag gegessen wird. Was und wieviel gegessen wird ist gleichgültig.

Da ich nach einem kurzen Versuch die 10 in 2 Diät nicht geschafft habe, habe ich mich für das 16 Stundenfasten entschieden. Ich esse zum Beispiel die letzte Mahlzeit um 18 Uhr und beginne dann am nächsten Tag erst wieder um 10 Uhr zu essen. Verschiebt sich das letzte Essen zum Beispiel durch eine Einladung auf später, verschiebt sich der Beginn des Essens am nächsten Tag um die gleiche Zeit. Weiterlesen

Kurkuma und Leinöl – ein starkes Geschwisterpaar zur Vorbeugung und Heilung vieler Krankheiten

kurkuma leinöl breiAngeregt durch eine Fernsehsendung in der ein frisch verliebter Mann an seiner offensichtlich sehr bewusst lebenden Geliebten (eine sehr hübsche und sympathische junge Frau) auszusetzen hatte, dass er jetzt jeden Tag Kurkuma und Leinöl zu sich nehmen müsse, habe ich über beide Nahrungsmittel weiter recherchiert. Vor allem experimentierte ich auch, wie man beide zusammen zu einer wohlschmeckenden Speise zubereiten könnte.

Welche heilenden und vorbeugenden Effekte hat Leinöl im Körper?

In meinem Beitrag Wundermittel Leinöl habe ich bereits ausführlich über die positiven Auswirkungen von Leinöl bei Depressionen, Herz- Kreislauferkrankungen und Vorbeugung und Heilung von Krebs geschrieben. Auch im Beitrag Fitness für das Gehirn habe ich bereits auf Leinöl hingewiesen. Um Wiederholungen zu vermeiden verweise ich auf diese Beiträge. Weiterlesen

Moderate körperliche Bewegung – neueste Erkenntnisse

bewegungKörperliche Bewegung ist gesund, das weiss jeder. Warum dies so ist und welche Krankheiten damit geheilt,verbessert oder verhindert werden können, damit hat sich eine dänische Ärztin (Bente Pedersen) intensiv beschäftigt und ist dabei zu ganz neuen Denkansätzen gekommen.

Was hat Bente Pedersen erforscht und entdeckt?

Pedersen beschäftigt sich vor allem mit dem Muskelapparat des Menschen, der bei körperlicher Bewegung eine Vielzahl von hormonähnlichen Stoffen (Myokine) produziert und ausschüttet. Eines dieser Myokine ist das Interleukin 6. Weiterlesen

Vitamin D – Mangel hat grosse gesundheitliche Nachteile

VitaminDEiner meiner Schwiegersöhne ist Arzt. Er erzählte, dass er in letzter Zeit öfter den Vitamin D Status von Patienten erhoben hat und fast bei allen ein wesentlicher Mangel an diesem lebensnotwendigen Vitamin besteht. Sofort erinnerte ich mich an einen Vortrag des deutschen Arztes Dr. Jörg Spitz, der bei ca. 80% der westlichen  Bevölkerung einen Vitamin D Mangel ortet. Obwohl Vitamin D vom Körper unter Einwirkung von Sonnenlicht  selbst produziert werden kann, sind diese Feststellungen doch sehr erstaunlich. Weiterlesen

Fitness für das Gehirn

hirnJeder möchte gerne alt werden. Dies ist aber nur erstrebenswert, wenn man körperlich und vor allem auch geistig fit ist. Was kann man also in Anlehnung an das im letzten blog Beitrag behandelte Buch von Dr. Perlmutter „Dumm wie Brot“ für die Gesundheit des Gehirns bis in das hohe Alter tun.

Kohlenhydratarme Ernährung

Wegen der bei vielen Menschen vorliegenden Glutensensitivität sollten nicht nur die glutenhältigen Getreidesorten (Weizen, Roggen, Gerste) gemieden werden, sondern generell der Verzehr von Kohlenhydraten vermindert werden. Vor allem der Weizen hat durch ständige Überzüchtung heute bis zu 40 mal mehr Gluten als der Weizen, den unsere Vorfahren vor 40, 50 Jahren verzehrten. Degenerative Erkrankungen des Körpers und auch des Gehirns beruhen auf Entzündungsprozessen, die vor allem durch den zu hohen Verzehr von Kohlenhydraten, der damit verbundenen ständigen Überlastung der Bauchspeicheldrüse und hohen Blutzuckerspiegeln, verursacht werden. Dieser Zusammenhang wird sehr drastisch durch die Tatsache, dass Diabetiker doppelt so häufig an Alzheimer erkranken wie Nichtdiabetiker,  bestätigt. Weiterlesen

Weizen – Ursache vieler Krankheiten!

weizenVor ein paar Wochen fiel mir ein Buch in die, Hände, das ich mir schon allein wegen seines provokanten Titels „Dumm wie Brot“ und seines Untertitels „Wie Weizen schleichend ihr Gehirn zerstört“ kaufen und lesen musste. Es wurde vom amerikanischen Neurologen und Facharzt für Ernährungsmedizin Dr. David Perlmutter verfasst und seine Ausführungen sind mit Hinweisen auf zahlreiche medizinische Veröffentlichungen und Studien untermauert sowie Beispielen aus seiner Praxis belegt.

Warum macht Weizen krank?

Das im Weizen und anderen Getreiden enthaltene Gluten (Klebereiweiss) löst bei vielen Menschen Abwehrreaktionen des Immunsystems aus. Die extremste Form dieser Unverträglichkeit ist die Zöliakie von der nur wenige Menschen betroffen sind. In der westlichen Welt sind jedoch, ohne es zu wissen, 30 bis 40% der Bevölkerung glutensensitiv und lösen dadurch schädliche Entzündungsprozesse im ganzen Körper und im Gehirn aus. Weiterlesen

Vitamine und Nahrungsergänzungsmittel für Senioren

Es ist nie zu spät mit hoch dosierten Vitaminen und Nahrungsergänzungsmitteln den momentanen körperlichen Zustand wesentlich zu verbessern. Im folgenden werde ich auf  einige typische altersbedingte Gebrechen eingehen, auf bereits erstellte Artikel verweisen und diese gegebenenfalls ergänzen. Ich selbst (70 Jahre alt) nehme seit Jahrzehnten hoch dosierte Vitamine und konnte keinerlei schädliche Nebenwirkungen feststellen. Im Gegenteil, ich fühle mich top fit, benötige keinerlei Medikamente und all meine Laborwerte sind im „grünen Bereich“. Weiterlesen