Intervallfasten zum Abnehmen, zur Vorbeugung und Heilung vieler Krankheiten

Sehr viele Menschen in der westlichen Welt leiden an Übergewicht. Auch ich bin mit meinen 75kg bei einer Körpergrösse von 171cm nicht ganz zufrieden. Meist versuche ich in der Fastenzeit ein paar Kilo „abzuspecken“, da mir natürlich bewusst ist, wie abträglich zum Beispiel das Bauchfett der Gesundheit ist. Mit „dinner canceling“ hatte ich schon einmal gute Erfolge, aber der Verzicht auf das Abendessen fiel mir doch sehr schwer. Überdies fand ich es nicht sehr gesellig bei Feiern und Einladungen immer auf das Essen zu verzichten. So suchte ich im Internet nach anderen Möglichkeiten und bin auf das Intervallfasten gestossen.

Was versteht man unter Intervallfasten?

Intervallfasten ist keine herkömmliche Diät bei der Kalorien gezählt werden oder bestimmte Nahrungsmittel nicht gegessen oder minimiert werden sollten. Nein, es stellt eher eine Lebensweise dar, bei der in einem bestimmten Rythmus gefastet und gegessen wird. Sehr bekannt ist zum Beispiel die 10 in 2 Diät von Bernhard Ludwig, bei der in immer wiederkehrendem Rythmus an einem Tag gefastet wird und am nächsten Tag gegessen wird. Was und wieviel gegessen wird ist gleichgültig. Weiterlesen

Kichererbsen – Dinkelfladen

Ich esse sehr gerne den aus Kichererbsen hergestellten Humus. Aber die Herstellung ist doch nicht ganz einfach, da man ja schon am Vortag die Erbsen einweichen muss und sie dann am nächsten Tag noch kochen, passieren und würzen muss. Da ich den grossen gesundheitlichen Vorteil der Kichererbsen nicht missen will, habe ich nunmehr ein schnelles und sehr leckeres Rezept mit Kichererbsenmehl und Dinkelvollkornmehl entwickelt und bin sehr mit dem wohlschmeckenden Ergebnis zufrieden. Weiterlesen

Entsäuern in der Sauna oder Infrarotkabine

Wie ich in meinem Beitrag Übersäuerung Mitursache vieler Krankheiten schon aufgezeigt habe, sind besonders auch gesundheitliche Einschränkungen des Bewegungsapparates durch Übersäuerung des Körpers verursacht.

Warum greife ich dieses Thema nochmals auf?

In den letzten Monaten wache ich mit einer gewissen Morgensteife auf, es zwackt hier und dort in den Gelenken und Muskeln. Da mir gleich bewusst war, dass Hauptursache eine eventuell zu saure Ernährung sein könnte, habe ich meinen Speiseplan überprüft und rasch entdeckt, dass durch meinen relativ hohen Fleischkonsum meine Ernährung tatsächlich in der letzten Zeit zu sauer war. Eine Testung meines Urins mit einem Teststreifen bestätigte meine Vermutung. Schnell holte ich meine diesbezügliche Literatur hervor und vertiefte mich neuerlich in diese Materie. Weiterlesen

Heilung des Unheilbaren mit Vitamin C

Schon in den 70iger Jahren habe ich in dem Buch „Jeder kann gesund sein“ von Adelle Davis gelesen, dass der amerikanischer Arzt Dr. Fred Klenner mit sehr hohen Dosen Vitamin C (meist intravenös verabreicht) schwerste Infektionskrankheiten wie Typhus oder Polio ausheilte. Immer wieder in den folgenden Jahren habe ich gesucht, ob Dr. Klenner ein Buch herausgegeben hat oder jemand seine grossartigen Therapien angewandt oder weiterentwickelt hat. Leider wurde ich nur teilweise bei Linus Pauling und Dr. Mathias Rath fündig. Siehe hiezu auch meine Beiträge „Vitamin C – die Wunderdroge“ und meinen Beitrag über Dr. Rath.

Vor ein paar Wochen habe ich nunmehr ein 2015 erschienenes Buch von dem amerikanischen Arzt Dr. Thomas E. Levy gelesen und bin begeistert, dass er alle Forschungen und Veröffentlichungen von Dr. Klenner und einer Vielzahl anderer Wissenschaftler in sein Buch aufgenommen hat. Der Titel des Buches lautet:

Heilung des Unheilbaren – Vitamin C. Die Wunderwaffe der Natur, die selbst „unheilbare“ Krankheiten heilt. Weiterlesen

Die Cholesterinlüge

Vor ein paar Monaten wurde auf Arte eine hochinteressante Dokumentation über die Cholesterinblutwerte unter dem Titel Cholesterin, der grosse Bluff gezeigt.

Mit manipulierten Studien versuchen vor allem amerikanische Ärzte die Hypothese, erhöhte Cholesterinwerte wären für Herzinfarkt und Schlaganfall mitverantwortlich, aufrecht zu erhalten. Jede/r der sich für gesundheitliche Fragen interessiert sollte sich unbedingt diese Dokumentation ansehen.

Einige wichtige Argumente aus der Dokumentation, die die Cholesterinhypothese entkräften

Es wurden Menschen in verschiedenen Ländern untersucht und man konnte in einigen Ländern feststellen, dass erhöhter Konsum von tierischen Fetten, erhöhte Cholesterinwerte und erhöhtes Herzinfarkt- und Schlaganfallrisiko mit sich brachte. Die in Frankreich untersuchten Personen hatten hohe Cholesterinspiegel aber eine um sieben mal geringere Herzinfarkt- und Schlaganfallrate wie zum Beispiel Finnland, wo die untersuchten Personen ebenfalls hohe Cholesterinwerte aufwiesen. Frankreich wurde daher nicht in die Studie aufgenommen. Weiterlesen

Dinkelfladen – ein gesundes Brot

fladenRezept für Dinkelfladen

40 dag feingemahlenes Dinkelvollkornmehl, 3 – 4 Esslöffel gemahlene Leinsamen, 2EL Kümmel, 4 EL Olivenöl und 1 1/2 TL Salz werden mit ca. 300 ml Wasser gut verrrührt. Diesen Teig lässt man mindestens eine halbe Stunde rasten. Anschliessend werden mit feuchten Händen ca. handtellergrosse Fladen möglichst dünn geformt und auf zwei Backbleche (gefettet oder Backpapier) verteilt. An Stelle von Wasser kann man die Hände auch mit Olivenöl einschmieren. Die Backzeit beträgt ca. 25 Min. bei 225 Grad. Ein Vorheizen des Backrohres ist nicht erforderlich. Je dünner die Fladen gemacht werden desto knuspriger werden sie. Nach dem Auskühlen werden die Fladen am besten in einem Stoff- oder Papiersack aufbewahrt, dann bleiben sie länger knusprig.

Siehe auch Glutenunverträglichkeit und Dinkel

Vitamin D – Mangel hat grosse gesundheitliche Nachteile

VitaminDEiner meiner Schwiegersöhne ist Arzt. Er erzählte, dass er in letzter Zeit öfter den Vitamin D Status von Patienten erhoben hat und fast bei allen ein wesentlicher Mangel an diesem lebensnotwendigen Vitamin besteht. Sofort erinnerte ich mich an einen Vortrag des deutschen Arztes Dr. Jörg Spitz, der bei ca. 80% der westlichen  Bevölkerung einen Vitamin D Mangel ortet. Obwohl Vitamin D vom Körper unter Einwirkung von Sonnenlicht  selbst produziert werden kann, sind diese Feststellungen doch sehr erstaunlich. Weiterlesen

Mungobohnensprossen – der Garten auf der Fensterbank

Mungobohnen SprossenEine grossartige Gelegenheit seinen Speisezettel mit einer nährstoffreichen und wohlschmeckenden Nahrung aufzubessern sind selbst gezogene Mungobohnensprossen (auch Mung Bohnen genannt).

Wie werden die Sprossen gemacht?

Mungobohnen haben eine sehr lange Haltbarkeit und eignen sich gut zur Bevorratung. Die Bohnen lassen sich einfach und günstig (1kg/6€) im Internet bestellen (z.b. Bio Rapunzel Mungbohnen) oder in einem Drogeriemarkt bzw. Reformhaus kaufen. Zur Herstellung genügt ein einfaches Schraubglas in dessen Deckel man ein paar Löcher bohrt oder das man mit Gaze oder einem anderen luftdurchlässigen Abschluss versieht. Ich verwende ein rundes Blechsieb, das üblicherweise in der Küchenabwasch verwendet wird. Weiterlesen

Hühnersuppe – wärmend im Winter

hühnersuppeDie meisten Menschen wissen, dass Hühnersuppe bei Erkältungen und Grippe wahre Wunder wirkt. Davon ausgehend habe ich ein besonderes Rezept für eine sehr wärmende und alternativ schmeckende Suppe entwickelt, die eine ungleich höhere Wirkung als die herkömmliche Hühnersuppe hat. Weiterlesen

Ankündigung – neue Kategorie: Rezepte

Ich koche sehr gerne und versuche dabei immer meinen aktuellen Wissensstand, was gesunde Ernährung betrifft, umzusetzen. Daher habe ich mich entschlossen, meinen blog um eine neue Seite (Rezepte) zu erweitern. Vielleicht hat jemand Lust meine gesunden  sowie basischen (kinesiologisch ausgetestet) Rezeptvorschläge nachzukochen.