Dinkelfladen – ein gesundes Brot

fladenRezept für Dinkelfladen

40 dag feingemahlenes Dinkelvollkornmehl, 3 – 4 Esslöffel gemahlene Leinsamen, 2EL Kümmel, 4 EL Olivenöl und 1 1/2 TL Salz werden mit ca. 300 ml Wasser gut verrrührt. Diesen Teig lässt man mindestens eine halbe Stunde rasten. Anschliessend werden mit feuchten Händen ca. handtellergrosse Fladen möglichst dünn geformt und auf zwei Backbleche (gefettet oder Backpapier) verteilt. An Stelle von Wasser kann man die Hände auch mit Olivenöl einschmieren. Die Backzeit beträgt ca. 25 Min. bei 225 Grad. Ein Vorheizen des Backrohres ist nicht erforderlich. Je dünner die Fladen gemacht werden desto knuspriger werden sie. Nach dem Auskühlen werden die Fladen am besten in einem Stoff- oder Papiersack aufbewahrt, dann bleiben sie länger knusprig.

Siehe auch Glutenunverträglichkeit und Dinkel

Glutenunverträglichkeit und Dinkel

DinkelIn meinem Blogbeitrag „Weizen – Ursache vieler Krankheiten habe ich aufgezeigt, dass 30% bis 40 % der westlichen Bevölkerung glutensensitiv sind und welch negative Auswirkungen dieser Umstand auf die Gesundheit hat. Mittels kinesiologischer Austestung  habe ich bei mir selbst eine 50% ige Unverträglichkeit von Weizengluten festgestellt.

Nicht alle Gluten sind unverträglich!

Sehr erstaunt war ich, als ich vor einigen Wochen ein biologisches Dinkelvollkornmehl auf seine Verträglichkeit kinesiologisch austestete und zu meiner Überraschung eine 100%ige Verträglichkeit bei mir festgestellt wurde. Darüber war ich natürlich sehr froh, da mir der Verzicht auf Brot nicht wirklich leicht gefallen ist. Meine Frau bäckt nunmehr herrliche Dinkelfladen und dieses Rezept möchte ich gerne weitergeben. Weiterlesen