Übersäuerung – Mitursache vieler Krankheiten

basenpulverTrotz vollwertiger Ernährung, genügend Vitaminen und Eiweiss kann es zu Gesundheitsbeeinträchtigungen und Krankheiten kommen, die einem nicht erklärlich sind. Ursache könnte eine Übersäuerung des Körpers durch eine falsch zusammengestellte Ernährung sein.

Was versteht man unter Übersäuerung?

Die Wasserstoffionenaktivität von wässrigen Lösungen wird mit dem pH Wert gemessen. In einer Skala von 0 bis 14 ist 7 neutral, alles darunter ist sauer und alles darüber ist basisch. Gemessen wird dieser Wert mit einem Indikatorpapier, das man in jeder Aphoteke  erhält.

Der menschliche Körper besteht zu ca. 70% aus wässrigen Flüssigkeiten und ist ein basisches Wesen, denn der biologische Idealzustand des Gewebes liegt bei 7,4 bis 7,5. Insbesondere das Blut hat einen Wert von 7,35 bis 7,45, der um zu überleben unbedingt aufrecht erhalten werden muss. Verschiedene Puffersystheme im Körper halten den Blutwert unter allen Umständen auf dem oben angeführten Wert. Beim Gewebe wird dieser Idealzustand durch zu säurehaltige Ernährung, durch zu wenig Bewegung oder durch Stress  bis zu Werten um 5 unterschritten und man spricht dann von einer Übersäuerung des Körpers. Weiterlesen

Kinesiologische Austestung von Nahrungsergänzungsmitteln

So wie man die Verträglichkeit von Nahrungsmitteln mittels kinesiologischem Muskeltest austesten kann, ist es natürlich auch möglich alle Nahrungsergänzungsmittel auszutesten.

Wie funktioniert der kinesiologische Muskeltest

Zum Testen werden zwei Personen benötigt. Der Tester und die Testperson. Tester und Testperson stehen sich  gegenüber. Der Tester legt seine linke Hand leicht auf die rechte Schulter der Testperson. Die Testperson streckt den linken Arm seitlich waagrecht aus. Der Tester zeigt der Testperson in welche Richtung er den ausgestreckten Arm bewegen wird (Richting Hüfte), dann sagt er „halten“ und versucht den ausgestreckten Arm knapp hinter dem Knöchelgelenk Richtung Hüfte zu bewegen. Der Druck sollte nicht allzu stark sein (keine Kraftübung), der Tester sollte nur erspüren, ob der Muskel (Deltamuskel) einrastet und  der Arm in dieser Haltung gehalten werden kann. Die Testperson sollte gleichmässig weiteratmen. Kann die Testperson den Druck nicht halten, ist sie zur Zeit nicht testbar (oft genügt ein Glas Wasser um stark zu testen). Sodann fordert der Tester die Testperson auf „ja“ zu sagen und testet wiederum. Der Deltamuskel  sollte stark reagieren, der Arm also in der waagrechten Stellung gehalten werden können. Nach der Aufforderung zum „nein“ sollte der Muskel schwach reagieren. Sind sie bereit getestet zu werden, ist die abschliessende Frage. Der Muskel sollte stark reagieren. Nunmehr kann  getestet werden. Weiterlesen