Faschierter Braten und Frikadellen ohne Brot

faschierter bratenMich hat schon immer gestört, dass bei allen Rezepten für einen faschierten Braten oder für Frikadellen als Lockerungsmittel in Milch eingeweichte Semmeln/Brötchen (nicht vollwertig) vorgesehen sind.

Nach einigen nicht sehr befriedigenden Versuchen mit Vollkornbrot oder Vollkornreis habe ich nun als ideales Lockerungsmittel grob geriebene Zuccini entdeckt und iein ausgezeichnet schmeckendes Rezept für einen faschierten Braten entwickelt.

Benötigte Zutaten

  • 500 gr. Faschiertes
  • 250 gr. Zuccini
  • 250 gr. Frühlingszwiebel oder Zwiebel
  • 2 Eier
  • 2 TL Kurkuma
  • 1 TL Paprika
  • 1/2 TL Kreuzkümmel
  • 1/2 TL Zucker
  • 1 geh. EL Senf
  • 1 – 1 1/2 TL Salz
  • Pfeffer nach Belieben
  • 50 gr. Emmentaler oder anderen Käse

Zubereitung

Zunächst werden die Zwiebel in einer Pfanne mit Olivenöl leicht glasig gebraten. Anschliessend werden die Zuccini grob geraspelt. Sodann werden alle oben angeführten Zutaten ausser dem Käse in eine Schüssel gegeben und gut durchgemischt..Dann lässt man das Ganze ein paar Minuten rasten.

In der Zwischenzeit berittet man eine hitzebeständige Schüssel oder Pfanne vor und streicht diese gut mit Olivenöl aus.Im Anschluss gibt man den Braten in diese Schüssel und bestreut das Ganze mit geriebenen Emmentaler oder einem anderen Käse.

Bei 200 Grad wird der Braten im Backrohr ca. 1 Stunde gebraten. Wenn der Käse braun und knusprig ist, ist der Braten jedenfalls fertig.

Mit einem frischen grünen Salat dazu,  hat man eine köstlich schmeckende und rasch zubereitete Mahlzeit. In der Gesamtheit ist diese Mahlzeit auch basisch. Siehe hiezu meinen Blog Übersäuerung

Frikadellen/Faschierte Laibchen

Hier kann man jedes gängige Rezept verwenden, lediglich an Stelle der eingeweichten Semmel/Brötchen verwendet man geraspelte Zuccini.

faschierter braten

Ähnliche Beiträge:

Kommentar verfassen