Heilung des Unheilbaren mit Vitamin C

Schon in den 70iger Jahren habe ich in dem Buch „Jeder kann gesund sein“ von Adelle Davis gelesen, dass der amerikanischer Arzt Dr. Fred Klenner mit sehr hohen Dosen Vitamin C (meist intravenös verabreicht) schwerste Infektionskrankheiten wie Typhus oder Polio ausheilte. Immer wieder in den folgenden Jahren habe ich gesucht, ob Dr. Klenner ein Buch herausgegeben hat oder jemand seine grossartigen Therapien angewandt oder weiterentwickelt hat. Leider wurde ich nur teilweise bei Linus Pauling und Dr. Mathias Rath fündig. Siehe hiezu auch meine Beiträge „Vitamin C – die Wunderdroge“ und meinen Beitrag über Dr. Rath.

Vor ein paar Wochen habe ich nunmehr ein 2015 erschienenes Buch von dem amerikanischen Arzt Dr. Thomas E. Levy gelesen und bin begeistert, dass er alle Forschungen und Veröffentlichungen von Dr. Klenner und einer Vielzahl anderer Wissenschaftler in sein Buch aufgenommen hat. Der Titel des Buches lautet:

Heilung des Unheilbaren – Vitamin C. Die Wunderwaffe der Natur, die selbst „unheilbare“ Krankheiten heilt.

Welche Krankheiten wurden und werden mit hochdosiertem Vitamin C geheilt?

Grundsätzlich kann festgestellt werden, dass alle bakteriellen und viralen Infekte geheilt, positiv beinflusst oder ihnen vorgebeugt werden kann.

Beispielsweise Aufzählung:

  • Polio (Kinderlähmung)
  • Virushepatitis
  • Masern
  • Mumps
  • Virus Enzephalitis
  • Windpocken und Herpes Infektionen
  • Viruspneumonie
  • Influenza
  • Tollwut
  • Aids
  • Erkältung
  • Ebola Virus
  • Diphterie
  • Keuchhusten
  • Tetanus
  • Tuberkulose
  • Streptokokkeninfektionen
  • Lepra
  • Typhus
  • Malaria
  • Ruhr

Welche weiteren Wirkungen hat Vitamin C noch?

Neben seiner antiviralen und antibakteriellen Wirkung wirkt Vitamin C auch stark entgiftend. Dr. Levy führt in seinem Buch zig Chemikalien, Gifte und Metalle an, bei denen Vitamin C ausleitende oderr entgiftende Wirkungen im Körper entfaltet.

Beispielsweise Aufzählung:

  • Nitrite
  • Nitrate
  • Benzol
  • Methylalkohol
  • Morphin
  • Phenol
  • Pestizide
  • toxische Strahlung
  • Pilzgifte
  • Gifte von Tieren (z.Bsp. Schlangen)
  • Arsen
  • Blei
  • Cadmium
  • Nickel
  • Quecksilber

Welche Vitamin C Dosen empfielt Dr. Levy für gesunde Menschen?

Um zu erfahren wie viele Milligramm Vitamin C der jeweilige Mensch bei der oralen Einnahme verträgt, empfielt Dr. Levy die so genannte Darmverträglichkeitstoleranz auszutesten. Es wird so lange Vitamin C zugeführt bis Durchfall entsteht. Dies ist das sichere Zeichen, dass alle Speicher im Körper aufgefüllt sind. Bei den meisten Menschen sind dies zwischen 10000 und 15000 Milligramm. Eine tägliche  Erhaltungsdosis knapp unter der Darmverträglichkeitsgrenze garantiert optimale Gesundheit. Um die Säure zu puffern empfielt Linus Pauling die Ascorbinsäure mit Speisesoda ( 1 TL Ascorbinsäure, 1/2 TL Speisesoda lt. eigener Erfahrung ) zu mischen.

Welche Dosen werden bei Krankheiten und Vergiftungen genommen?

Da sehr hohe Dosen grundsätzlich intravenös gegeben werden, muss man bei ernsten Krankheiten oder Vergiftungen mit einem in der Vitamin C Therapie erfahrenen Arzt zusammenarbeiten. Als sehr segensreich hat sich das oral einzunehmende liposomal verkapselte Vitamin C erwiesen, da es vom Körper noch besser aufgenommen wird als das intravenös verabreichte Vitamin C.

Was ist liposomales Vitamin C?

Hier werden kleinste Vitamin C Moleküle von einer Lecithinschicht (Phospholipid) ummantelt (mittels Ultraschall). Diese kleinen Kügelchen können über den Darm direkt in das Blut abgegeben werden und gelangen so in die einzelnen Zellen. Auch die Zellummantelung besteht aus Phospholipiden und so gelangen die Kügelchen direkt in die Zellen und geben dort das Vitamin C ab. Es treten keine Verluste auf. Liposomales Vitamin C kann man kaufen oder selbst herstellen. Siehe hiezu das folgende Video.

Abschliessende Bemerkung

Am Ende dieses Beitrages noch einen Kernsatz aus Dr. Levys Buch:

Vitamin C kann man nicht überdosieren sondern nur unterdosieren.

Ich finde jeder angehende Arzt sollte dieses Buch gelesen haben. Auch das Problem der multiresistenten Krankenhauskeime wäre vermutlich mit hochdosiertem Vitamin C zu lösen. Weit einträglicher für die Pharmaindustrie ist natürlich die Entwicklung immer neuer Antibiotika.

Ähnliche Beiträge:

Kommentar verfassen